19.08.2016 / Tag 18 Trossachs NP

Das schottische Wetter hielt heute für uns eine, allerdings bereits angekündigte, Überraschung bereit: graue Wolken, Nebel und Regen…

Das passte erstaunlich gut zu unserer geplanten Tour durch den bewaldeten Teil des Trossachs Nationakparks. Bei strahlendem Sonnenschein wäre die Tour sicher auch ganz toll gewesen, aber so zeichnete das Wetter schaurig schöne Bilder 🙂

Am Aussichtspunkt Glen Ogle südlich von Killin entstanden diese Bilder bei noch relativ gutem Wetter (Nieselregen).

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Eine Bahnbrücke direkt am Berg… wir glauben bei Harry Potter hab es eine ganz ähnliche? Irgendwo hier muss doch Hogwarts sein?
Bild

Wir umfuhren Loch Earn und nutzen die günstige Gelegenheit, dass sich verschlechternde Wetter abzubilden…
Bild
Bild

Alte Wegweiser schickten uns zum nächsten Zielort: Das Grab Rob Roys. Auch seine Lebensgeschichte wurde verfilmt, wie Liam Neeson-Fans wissen werden 😉
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Das nächste Ziel waren die Bracklinn Falls… der Wanderweg dorthin ging bergauf- und bergab, was besonders Zita freute. Wir wurden z.B. mit riesigen entwurzelten Bäumen belohnt.
Bild

Nahe des Wasserfalls zeigte Zita wieder einmal ihre Posterqualitäten (als Bergziege).
Bild
Bild

Diese Holzbrücke wurde als Ersatz für eine 2004 durch Wasserfluten weggespülte Stahlbrücke über den Wasserfall gebaut.
Bild
Bild

Von dort aus hatten wir eine ganz tolle Sicht auf den Wasserfall…

und den Abgrund auf der anderen Seite 😉

Wir besuchten anschliessend eine Destillerie, entschieden uns aber aufgrund der fortgeschrittenen Stunde gegen eine Führung und aufgrund der im Vergleich zu Deutschland höheren Preise gegen einen Einkauf.
Bild

Dann endlich führte unser Weg tief in den Trossachs Nationalpark hinein…
Bild
Bild

Auch hier fanden wir wieder jede Menge Heidekraut…
Bild
Bild

und natürlich wolkenbedeckte Wälder…
Bild
Bild

Dies ist das Loch Achray mit mit einer winzigen Siedlung, die vor allem aus einer Ferienanlage einem Hotel besteht.
Bild
Bild

Auf dem Wiesen um das Loch grasen schottische Hochlandrinder
Bild

und schauen angesichts des Wetters missmutig durch die Gegend.
Bild
Bild

Vor den Kälbern sollte man sich hüten… die sind frech und strecken Besuchern gern die Zunge raus!
Bild

Respekt vor dieser Gelenkigkeit!
Bild
Bild
Bild

Schlussendlich erreichten wir noch Loch Katrine. Dieser See wurde bekannt, weil Sir Walter Scott ihm sein romatisches Gedicht The Lady of the Lake widmete.
Bild

Nicht zuletzt deswegen ist der See heute ein Anziehungspunkt für Touristen (also uns!), auch weil man auf dem See mit der Sir William Scott oder…
Bild
Bild

der Lady of the Lake herumschippern kann. Wir waren leider zu spät dran…
Bild
Bild

Aber für uns gibt es sowieso nur EINE ECHTE Lady of the Lake 😉
Bild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.